Sonntag, 23. März 2014

Sonntagssüß ohne schlechtes Gewissen

Heute sollte es zum Sonntagskaffee wiedermal etwas Leckeres geben. Damit es in meinen derzeitigen Speiseplan passt sollten es für mich LowCarbMuffins werden. Für die Kinder dagegen "normale" Mini-Gugelhupfe, allerdings auch etwas zuckerreduziert und mit Vollkorn. So richtig passende Rezepte habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, also wurde improvisiert und abgewandelt. Das Ergebnis war sehr lecker, etwas weniger süß, aber das war ja gewollt. Dafür aber in schöner luftiger Konsistenz.



Für die Mini-Gugelhupfe (die 20er Form gab es vor Kurzem beim Kaffeeröster) habe ich als Basis ein Schokomuffinrezept aus einem Backbuch genommen, dabei aber die Menge der Zutaten reduziert und einen Teil ersetzt.

Man nehme
40 g Vollkorn-Weizenmehl,
40 g Weizenmehl,
1 TL Natron,
30 g Kakao und vermische das Ganze.
1 Ei mit
50 g Rohrzucker,
1 Päckchen Vanillinzucker und
50 ml Öl aufschlagen und zu der Mehlmischung geben.
Dazu jetzt soviel Milch geben bis die entsprechende Konsistenz des Muffinteiges erreicht ist. Leider habe ich diese nicht abgemessen, sondern nur nach Gefühl zugegeben. Wenn man öfter Muffins bäckt weiß man ja wie der Teig sein sollte - nicht zu fest und nicht zu flüssig.

Backzeit: ca. 10 min bei 180°C - Schaschlikstäbchenprobe machen

Durch das VK-Mehl machen die Küchlein schön satt und geschmeckt haben sie den Kindert auch.



Für die LowCarbMuffins hatte ich ein Rezept aus dem Internet, allerdings hab ich zu spät bemerkt, dass es eigentlich herzhafte Muffins waren und auch kein Fett mit dabei war. Da musste ich dann schon ganz schön improvisieren. Um so erstaunter war ich, dass sie so toll geworden sind.

Für 6 Stück nehme man
80 g Sojamehl und
1 TL Natron und vermische es, dann
2 Eier und 100 g Magerquark (hier habe ich allerdings einen mit 30% Jogurtanteil genommen - gibts  R*ewe Bio) - das Ganze verquirlen und mit dem Sojamehl mischen -soweit noch nach Originalrezept.
Dazu kommen nun ca. 
60 g Xucker (Erythrit - 0 kcal),
1 Päckchen Vanillezucker
100 g gemahlene Mandeln,
50 ml Öl und
2 EL Kakao.
Mit Milch verrühren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.. Leider habe ich es auch hier mit dem Abmessen nicht so genau genommen.

Backzeit: ca. 25 min bei 180°C  - Schaschlikstäbchenprobe machen


Wie ihr seht ist der Teig so richtig schön fluffig geworden, nicht ganz so süß, aber sehr lecker.


Euch einen schönen Start in die neue Woche,

seid lieb gegrüßt

Anja

1 Kommentar:

Janine hat gesagt…

Toll, schlemmen (fast) ohne schlechtes Gewissen :-) Sieht sehr lecker aus!

Liebe Grüße,
Janine

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für euren Besuch. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch.
Leider kann ich aufgrund von vermehrten Spam keine anonymen Kommentare mehr zulassen.
Liebe Grüße
Anja